Psychotherapie

Wenn die Seele ruft – WAS IST TRANSPERSONALE PSYCHOTHERAPIE?

Die spirituelle oder transpersonale Psychotherapie geht von der Seele und dem höheren Selbst (Überbewußtsein) als Tatbestand aus und bezieht diese Ebenen aktiv, und gleichwertig in der Therapie mit ein – im Unterschied zur klassischen Psychotherapie, die sich hauptsächlich mit dem Ego (dem bewußten Selbst), dem Unterbewußtsein und dem kollektiven Unbewußten auseinandersetzt. Die TP nimmt als gegeben an, daß wir ein multidimensionales Sein besitzen und als Grundrecht und -eigenschaft über einen persönlichen, direkten und heilenden Zugang zum kollektiven Überbewußtsein verfügen, unabhängig einer Zugehörigkeit zu irgendeiner oder auch keiner Religionsgemeinschaft.

Um welche WERTE geht es? Was sind die Merkmale eines SELBSTVERWIRKLICHTEN Menschen?

  • klare Wahrnehmung der Realitätverborgene Wahrheiten erkennenGespür für tiefes Ur-Wohlbefinden und wo er dieses finden kann
  • Selbstakzeptanz und die Akzeptanz anderer – Wahrnehmen und Beobachten ohne Werturteil oder Kritik. Aus dieser Akzeptanz erwächst die Selbstliebe.
  • Natürlichkeit und Spontanität – unkonventionell den eigenen Impulsen folgen und gesellschaftliche Erwartungen ignorieren
  • universelle ethische Wertvorstellungen, weit gefasste Bezugssysteme, die persönliche Freiheit für sich und andere einräumen
  • Der selbstverwirklichte Mensch motiviert sich durch seine Neugier und Offenheit für geistiges Wachstum (neue Horizonte) und der Bereitschaft, für seine Überzeugungen (die seinen Entscheidungen und seinem Lebenswandel sowie deren Folgen zugrunde liegen) und sein Handeln uneingeschränkte Verantwortung zu übernehmen.
  • Achtsamkeit und Aufmerksamkeit – die Fähigkeit, sich über Dinge zu freuen und für sie zu begeistern, die für andere längst Routine und Alltag geworden sind. Selbstverwirklichte Menschen können andere begeistern und motivieren und verstehen dank ihrer Aufmerksamkeit auch die Sprache der kleinen Dinge und Umstände.
  • Kreativität – Zugang zur ureigenen, unverdorbenen Kreativität, mit der jeder von uns geboren wird. Auch zu der Kreativität, die sich nicht um Normen und Konventionen schert (ohne Rebellionen anzuzetteln!) und als Leitfaden das eigene Glück setzt.
  • Stärke – die Akzeptanz der eigenen Unvollkommenheit und trotzdem voll funktionsfähig zu sein

WIE ARBEITE ICH?

Grundsätzlich geben Sie das Thema vor, dem Sie sich widmen möchten. Alles ist möglich, wenn Sie bereit zur Veränderung sind.

 

Auf jeden wartet er – der ureigene Weg zum Selbst, das in ungebundener Liebe, Freiheit und Schöpferkraft ruht.

Dieses Selbst lebt in Ihrem Inneren und wartet darauf, ver-WIRKLICHt zu werden.

Das ist der Pfad des Er-INNErNs.